Arbeitssicherheit in der Schweiz

Arbeitssicherheit ist ein entscheidender Faktor für das Wohlbefinden von Arbeitnehmern und trägt wesentlich zur Vermeidung von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten bei. Die Bereitstellung sicherer Arbeitsbedingungen umfasst eine Vielzahl von Aspekten, wie zum Beispiel:

  • Gefahrenprävention: Identifizierung und Minimierung von Risiken durch regelmäßige Risikobewertungen.
  • Sicherheitsschulungen: Regelmäßige Schulungen und Unterweisungen für Mitarbeiter, um das Bewusstsein für Sicherheitspraktiken zu schärfen.
  • Persönliche Schutzausrüstung (PSA): Bereitstellung und korrekte Nutzung von PSA, um Mitarbeiter vor spezifischen Gefahren zu schützen.
  • Ergonomie: Gestaltung von Arbeitsplätzen und -abläufen, um körperliche Belastungen zu reduzieren.
  • Notfallpläne: Entwicklung und Implementierung von Notfallverfahren für den Fall eines Unfalls oder einer Gefahrensituation.

Die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften ist ebenfalls von großer Bedeutung, da diese die Mindeststandards für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz festlegen. Arbeitgeber sind verpflichtet, diese Vorschriften zu befolgen und sicherzustellen, dass ihre Mitarbeiter in einer sicheren und gesunden Umgebung arbeiten können.

Es ist wichtig, dass sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer zusammenarbeiten, um eine Kultur der Sicherheit am Arbeitsplatz zu fördern und aufrechtzuerhalten. Dies schließt offene Kommunikation über Sicherheitsbedenken und aktive Teilnahme an Sicherheitsprogrammen ein. Indem jeder Einzelne Verantwortung übernimmt, kann ein sicherer und gesunder Arbeitsplatz für alle geschaffen werden.

Unsere Empfehlungen

Sicherheitsschuhe TOWORKFOR X-102 S3 für ESD-Arbeitsplätze
TOP
Leichter, bequemer Halbschuh für die Industrie, die Logistik und das Handwerk. Vorwiegend Indoor und für ESD-Arbeitsplätze gedacht. Ungeeignet für das Bauhauptgewerbe sowie für Heiss- und spanabhebende Betriebe.
CHF 89,00
No Risk Arbeitsschuhe Minnesota S3
TOP
Komfortabler, attraktiver Sicherheitsschuh mit exzellentem Halt und Stand für die Baubranche oder andere harte Beanspruchung, vor allem für den Einsatz bei Hitze. Eine Hauptstärke dieses Modells ist seine gut profilierte, rutschsichere und bis 250°C hitzebeständige Sohle aus dem bekannten Haus VIBRAM. Das DRI-LEX-Futter be- sitzt eine hohe Feuchtigkeitsaufnahme-Fähigkeit und erlaubt daher eine gute Ausdünstung der Füsse.
CHF 120,00
Sicherheitsschuh mit exzellentem Halt
TOP
Ausgezeichneter Sicherheitsschuh mit exzellentem Halt und Stand, ins- besondere für den Bau und bei Einwirkung von Nässe und Chemikalien. Die SYMPA- TEX-Membrane lässt Wasser nicht eindringen, jedoch in Verbindung mit dem DRI-LEX- Futter die Ausdünstung der Füsse nach aussen entweichen.
CHF 123,00
Bau Sicherheitsschuh S3 Toworkfor
TOP
Leichter, nicht wasserdichter Bau- und Industrieschuh zu einem sehr attraktiven Preis. Er enthält keine kälte- oder wärmeleitenden Metallteile. Gut verwendbar für Arbeiten bei Hitze, sofern der Schuhschaft teilweise aus Textilmaterial bestehen darf. Ungeeignet für Asphaltierarbeiten und spanabhebende Betriebe.
CHF 81,00
Sicherheitsschuh S3 für den Bau
TOP
Komfortabler, beliebter Bauschuh ohne kälteleitende Teile. Auch sonst sehr breit verwendbar. Hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis. Ungeeignet für Heiss- und spanabhebende Betriebe.
CHF 80,00
Hygostar extrasafe superlong
TOP
Diese extralangen Einweghandschuhe bieten besten Schutz im Vorderarmbereich und ermöglichen einen dichten Übergang zum Arbeitskleid. Nebst ihrem Einsatz in Labors und Pharmabereichen sind die Handschuhe auch für die Lebensmittelverarbeitung zugelassen.
CHF 45,50
Lowa Sicherheitsschuhe
TOP
Superqualitäts-Sicherheitsschuh der bekannten Outdoor-Marke LOWA für harte Einsätze im Bauhaupt- und -nebengewerbe, für Personen, die sehr viel gehen müssen usw. Er ist dank der GORE-TEX-Membrane absolut wasserdicht und hat eine strapazierfähige Sohle. Ungeeignet für spanabhebende Betriebe und kreidende Böden.
CHF 285,00
Phantom Work von Lowa
TOP
Superqualitäts-Sicherheitsschuh der bekannten Outdoor-Marke LOWA für harte Einsätze im Bau- und Baunebengewerbe, für Personen, die sehr viel gehen müssen usw. Er ist dank der GORE-TEX-Membrane absolut wasserdicht, hat eine strapazierfähige Sohle und besitzt keine kälte- oder wärmeleitenden Teile. Ungeeignet für spanabhebende Betriebe und kreidende Böden
CHF 285,00
Bauschuhe Colorado S3 vo No Risk
TOP
Gefälliger hoher Sicherheitsschuh mit exzellentem Halt und Schutz gegen Umknickunfälle. Konzipiert für harte Beanspruchung im Baubereich, bei öffentlichen Stellen usw., insbesondere auch bei Einwirkung von Nässe und Chemikalien. Dank dem hohen Schaft und der griffigen Sohle zudem ideal für Arbeiten an Hängen und Borden. Die SYMPATEX-Membrane lassen Wasser nicht eindringen, jedoch in Verbindung mit dem DRI-LEX-Futter die Ausdünstung der Füsse nach aussen entweichen.
CHF 138,00
Hülle Schutz
TOP
Einwegabdeckung CLEANSPACE zum Schutz der Atemschutzsysteme CLEANSPACE2, CLEANSPACE ULTRA und CLEANSPACE EX vor Schmutz und Spritzwasser, Farbe und Zement. Gewicht ca. 220 g. 20 Stück pro Pack.
CHF 63,50
Eco Nitril
TOP
Einsatzbereich
Einfache, extrem dünnwandige Einweghandschuhe für leichte Tätigkeiten, die ein hervorragendes Tastgefühl erfordern. Auch verwendbar für die Krankenpflege. Ordentliche Qualität, dennoch nicht einer Premiummarke entsprechend. Die Handschuhe können aufgrund ihrer Dünnheit verhältnismässig leicht und schnell reissen.
Nitril ist frei von Phtalaten
CHF 9,30
Sicherheitsschuhe S3 Corvara
TOP
Mit einer Höhe von 14 cm liegt dieses gefällige Modell gewissermassen zwischen den Halbschuhen und den halbhohen Schuhen. Es ist strapazierfähig, leicht und komfortabel und eignet sich für die Bauwirtschaft oder andere härtere Beanspruchung. Es weist extra wenige Nähte auf, um eine optimale Dauerhaftigkeit zu gewährleisten. Ungeeignet für Heiss- und spanabhebende Betriebe.
CHF 122,00

Verordnung der PSA

Die Sicherheit von persönlichen Schutzausrüstungen (PSA) ist ein wesentlicher Aspekt des Arbeitsschutzes. In der Schweiz wird die Sicherheit von PSA durch die Verordnung über die Sicherheit von persönlichen Schutzausrüstungen (PSA-Verordnung, PSAV, SR 930.115) geregelt. Diese Verordnung trat am 21. April 2018 in Kraft und setzt die Anforderungen der europäischen PSA-Verordnung (EU) 2016/425 um.

Die PSAV stellt sicher, dass nur PSA, die den Anforderungen der schweizerischen und der EU-Verordnung entsprechen, auf dem Markt bereitgestellt werden dürfen. Ab dem 21. April 2019 dürfen nur noch solche PSA in Verkehr gebracht werden. Es gibt jedoch Übergangsbestimmungen, die es erlauben, PSA nach bisherigem Recht auch nach dem 20. April 2019 auf dem Markt bereitzustellen, vorausgesetzt, dass der Hersteller nachweisen kann, dass er seine PSA vor dem 21. April 2019 zum Vertrieb angeboten hat
Für die Marktkontrolle sind in der Schweiz verschiedene Kontrollorgane zuständig:

  • Im betrieblichen Bereich: Suva

  • Im außerbetrieblichen Bereich: Schweizerische Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu)

  • In der Landwirtschaft und im Gartenbau: Stiftung Agri-Sicherheit Schweiz (agriss)